Die AfD zeigt dem Lobbyismus die rote Karte

Dutzende Mitarbeiter deutscher Unternehmen sind in Bundesministerien beschäftigt. Sie verfassen Reden für Minister, basteln an Gesetzestexten oder nehmen im Auftrag des jeweiligen Ministeriums an Tagungen teil. Sie arbeiten an den verschiedensten Projekten mit im Bundeskanzleramt und im Presseamt. Dieser Personenkreis ist im Zweifelsfall eher seinem Hauptarbeitgeber als dem Ministerium oder dem Gemeinwohl verpflichtet. Lobbyismus trägt ...weiterlesen